Events

  • Village General Assembly

    Apr142021

    Einladung zur diesjährigen General Assembly
    Details

    Hiermit möchten wir Sie ganz herzlich zur diesjährigen General Assembly des Village-Projekts einladen.

    Unser Event zielt darauf ab, den TeilnehmerInnen einen besseren Einblick in das Forschungsprojekt zu geben, als auch eine Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch zu bieten. Folglich haben wir alle Village-ProjektpartnerInnen und InteressenvertreterInnen eingeladen und freuen uns bereits auch Sie bei uns online begrüßen zu dürfen.

    Das Programm für die diesjährige Veranstaltung umfasst ein Update aus dem Village-Projekt mit verschiedenen Themen, darunter auch wie das Village auf Herausforderungen, die mit der Pandemie einhergehen z.B. „Social Distancing“ reagiert hat. Zusätzlich sind Inputs von involvierten Familien, ÄrztInnen, Village-Koordinatorinnen und von Personen, die das Projekt seit Tag eins begleiten, geplant. Des weiteren möchten wir aus der Forschungsperspektive des Projekts erste vorläufige Ergebnisse präsentieren und Erfahrungen teilen, die im Rahmen der bisherigen Forschungsarbeit gemacht wurden. Abgerundet wird das Programm von einer Q&A Runde, in der wir gerne offengebliebene Fragen zum Projekt beantworten.

    Hier finden Sie weitere wichtige Informationen auf einen Blick:

    Datum Mi 14.04.2021
    Uhrzeit 16:00 - 18:00 Uhr
    Ort: Online

    Zur besseren Organisation bitten wir Sie sich schon vorab unter folgenden Link anzumelden:
    https://www.eventbrite.com.au/e/general-assembly-2021-tickets-146710959429?utm_campaign[…]=email&utm_source=eventbrite&utm_content=shortLinkNewEmail

    Wir freuen uns bereits auf Ihre Teilnahme und werden versuchen die Veranstaltung spannend zu gestalten.

Newsletter

Pressemitteilungen

  • Village-Projekt: Über psychische Erkrankungen sprechen

    Wie kann man Kinder, deren Eltern psychisch erkrankt sind, unterstützen? 

    Während wir uns am Ende des zweiten Lockdowns befinden und uns in unserer Freiheit eingeschränkt fühlen, gibt es Menschen, die noch mehr unter der fehlenden, teilweise unterstützenden, Außenwelt leiden. 

    Ein sehr interessanter Artikel von unserer Mitarbeiterin Nadja Gruber. 

  • Forschungsblog: Kindern ihre Stimme geben

    Das Village-Projekt der Med-Uni Innsbruck will die Perspektive der Kinder und ihre Bedürfnisse in den Fokus rücken.

  • Das Dorf hilft „unsichtbaren“ Kindern

    16. August 2019

    Kinder psychisch erkrankter Eltern haben es oft schwer. Das Projekt „Village“ sucht Wege, um zu verhindern, dass sie Außenseiter werden und selbst erkranken.

  • Tiroler Projekt für Kinder mit psychisch kranken Eltern

    13. März 2019

    Die Medical Tribune berichtet davon, was wir über die Ausgangssituation in Tirol herausgefunden haben, wie wir in Workshops gemeinsam mit InteressenvertreterInnen neue Praxis-Ansätze entwickeln – und wie wir eine Verbesserung für die Kinder mit psychisch erkrankten Eltern bewirken und messen wollen.

  • Seelisch kranke Eltern, Kleine Kinder - große Belastung

    1. März 2019

    Ein kurzes Feature zu unserem Projekt mit einem Erfahrungsbericht von der hoch engagierten Lisa Kainzbauer. Stichworte: Das Kind einbinden und nach seinen Bedürfnissen fragen; den Teufelskreis durchbrechen, in dem die Gefahr psychisch zu erkranken über Generationen hinweg weitergetragen wird; ein Netzwerk knüpfen, das das Kind auffängt.

  • Es braucht ein Dorf

    15. Januar 2019

    „Das Projekt ist so aufregend, weil wir in einem internationalen und interdisziplinären Team gemeinsam auf ein gemeinsames Ziel hinarbeiten: Wir wollen Kinder mit psychisch erkrankten Eltern möglichst früh wahrnehmen, ihre Erfahrungen verstehen und sie bestmöglich unterstützen.” – Jean Paul, Leiterin des „Village”-Projekts im Interview mit MED•INN – dem Campus-Magazin der Medizinischen Universität Innsbruck.

  • Den Kindern eine Stimme geben

    22. September 2018

    Unterstützung.

    Lange Zeit vergessen, jetzt in den Vordergrund gerückt: Kinder psychisch kranker Eltern

  • Ein Dorf für die Kindererziehung

    31. August 2018

    Die Australierin Jean Paul kam nach Innsbruck, um dort ein internationales Projekt zu leiten. Ziel ist, Maßnahmen zu finden, die Kindern psychisch kranker Eltern helfen.

  • Best Practice/Next Practice Forum: Verbesserung der Identifikation und Unterstützung von Kindern von psychisch erkrankten Eltern (Österreich)

    16. August 2018

    Dr. Melinda Goodyear (Wissenschaftliche Mitarbeiterin und MIRF Projektmanagerin, Monash
    Universität) und Dr. Jean Paul (Projektleiterin des Village-Projekts an der Ludwig Boltzmann Gesellschaft und Medizinischen Universität Innsbruck) im Best Practice / Next Practice Forum: Zusammenarbeit mit Familien, in denen ein Elternteil eine psychische Erkrankung hat, Einblick in die in diesem Bereich gesammelten Forschungsergebnisse.

  • Hilfe für Kinder psychisch kranker Eltern

    6. November 2018

    "Um ein Kind großzuziehen, braucht es ein ganzes Dorf." Dieses afrikanische Sprichwort hat sich die Forschungsgruppe Village rund um die australische Expertin für Kinder- und Jugendgesundheit Jean Paul zu Herzen genommen. Die Wissenschaftler der medizinischen Universität und des Ludwig Boltzmann Instituts entwickeln Maßnahmen, um Kinder psychisch kranker Eltern zu helfen. Diese sind besonders gefährdet später im Leben selbst psychisch oder physisch zu erkranken. Die Methoden werden gemeinsam mit Betreuungseinrichtungen, Schulen und Kindern selbst entwickelt. 

    Innovation Magazin Tirol, 1/2018

  • Wenn Bürger Forschung planen

    4. Juli 2018

    Die Öffentlichkeit sagt der Wissenschaft, was sie erforschen soll – eine verrückte Idee? Die Ludwig Boltzmann Gesellschaft macht derzeit gute Erfahrung mit dem „Crowdsourcing“ von Forschungsfragen und anderen Methoden der Partizipation. Ein Interview mit Projektleiter Benjamin Missbach und der Sozialwissenschaftlerin Jean Paul.

  • Tirol als Modellregion für Kinder psychisch kranker Eltern

    2. Juli 2018

    Med-Uni Innsbruck arbeitet im Projekt "Village" daran, die Gesellschaft für Bedürfnisse Betroffener zu sensibilisieren

    Ausgehend von einer Initiative der Ludwig-Boltzmann-Gesellschaft will ein interdisziplinäres Wissenschafterteam die Modellregion Tirol als "das Dorf" mit dem nötigen Know-how ausstatten, um Kindern psychisch erkrankter Eltern die Hilfe zukommen zu lassen, die sie in ihrem oft schwierigen Alltag benötigen.

  • Ein Dorf um Kindern zu helfen

    29. Juni 2018

    Der Artikel in der Printausgabe der Dolomiten gibt einen kurzen Einblick in unser Forschungsprojekt.

    Die internationale Forschungsgruppe Village möchte erforschen wie es Kindern und Jugendlichen von psychisch erkrankten Eltern geht. Tirol soll hierbei als Modellregion fungieren. 

  • Hilfe für Kinder psychisch kranker Eltern

    28. Juni 2018

    Rund ein Viertel aller Kinder wächst in Familien auf, in denen ein Elternteil psychisch krank ist. Ihr Risiko, später selbst zu erkranken, ist hoch. In Tirol sollen nun in einem neuen Forschungsprojekt die Dorfgemeinschaften genutzt werden, um diesen Kindern zu helfen.

  • Hilfe für Kinder psychisch kranker Eltern

    28. Juni 2018

    Ein geschätztes Viertel aller Kinder wächst in Familien auf, in denen ein Elternteil psychisch krank ist. Für die Kinder bedeutet das eine oft unglaubliche Belastung, einen enormen Druck. Das Risiko, später selbst psychisch krank zu werden, ist hoch. Wie kann man diesen Kindern helfen, sie unterstützen? An der Medizinischen Universität Innsbruck wurde jetzt in Zusammenarbeit mit der Ludwig Boltzmann Gesellschaft eine internationale Forschungsgruppe eingerichtet, die geeignete Maßnahmen entwickeln soll.

  • Presseaussendung

    13. Februar 2018

    Es braucht ein Dorf - Unterstützung für Kinder psychisch erkranter Eltern!

  • Presseaussendung

    23. Mai 2018

    SCIENCE4YOUTH 

    Ausbildungsprogramm für Jugendliche

Neuigkeiten

  • Buchtipp

    Lisa Kainzbauer ist Teil unserer Kompetenz Gruppe, welche das Village Projekt beratend begleitet. Sie hat nun ein Fotobuch veröffentlicht, welches sich künstlerisch mit dem Thema Schizophrenie auseinandersetzt.

  • Village Online Angebot

    Das Village-Projekt möchte mit seinem Angebot Kinder von psychisch erkrankten Eltern, sowie deren Familien online unterstützen.

  • Corona-Sorgen-Hotline für das Land Tirol

    30. März 2020

    Psychologische Unterstützung für TirolerInnen in Corona-Krisenzeit

  • Das Dorf hilft unsichtbaren Kindern

    16. August 2019

    Kinder psychisch erkrankter Eltern haben es oft schwer. Das Projekt „Village“ sucht Wege, um zu verhindern, dass sie Außenseiter werden und selbst erkranken

  • Startschuss zur Workshop Serie

    19. November 2018

    Unser Projekt lebt von der gemeinsamen Entwicklung mit Stakeholdern wie Fachkräften aus dem Gesundheits-, Sozial- und Bildungsbereich, sowie Eltern mit einer psychischen Erkrankung bzw. ehemals betroffene Kinder. Diese Personen, die sich in ihrem täglichen Leben aktiv mit dem Thema Kinder psychisch erkrankter Eltern beschäftigen, binden wir in unser Projekt ein

  • Evidence-Based practice and polices for impact on mental health of children and adolescents

    25. Juli 2019

    Neue Publikation


    Die Vorträge von Raphaela und Jean vor der EU-Kommission sind nun veröffentlicht worden.
    Dieser Artikel ist ein Teil der von der EU-Kommission in Wien veranstalteten Social Sciences and Humanities Impact Conference.

  • Erzähle uns deine Geschichte!

    27. März 2019

    Was erleben Kinder eines psychisch erkrankten Elternteils in Tirol?

    Wir suchen Menschen mit gelebter Erfahrung.

    Toll, dass du dich informieren möchtest, wie du uns mit deiner persönlichen Geschichte helfen kannst! Hier findest du einige praktische Informationen. Solltest du noch gar nicht richtig wissen, worum es überhaupt geht: Downloade den Flyer und erfahre, wie wichtig deine Rolle ist.

  • Erzählen Sie uns von Ihrer Erfahrung!

    27. März 2019

    Was erleben Kinder eines psychisch erkrankten Elternteils in Tirol?

    Wir suchen Menschen mit praktischer Erfahrung.

    Es freut uns, dass Sie sich informieren möchten, wie Sie Ihre Erfahrung teilen können! Hier finden Sie weitere Informationen. Sollten Sie noch gar nicht wissen, worum es geht: Downloaden Sie hier den Flyer und erfahren Sie, wie wertvoll Ihre Erfahrung ist.

  • Hier findest du Hilfe!

    27. März 2019

    Wir als Forschungsgruppe können dir keine Unterstützung in Form von Therapie anbieten. Hier findest du einige Organisationen, an die du dich jederzeit wenden kannst! Wie du siehst, gibt es für dich hier in Tirol einige AnsprechpartnerInnen. Du bist nicht allein!

  • Fachtagung: Bojen in Gefühlsstürmen

    5. März 2019

    Letzte Woche haben wir an der Fachtagung „Bojen in Gefühlsstürmen“ zum Thema Kinder psychisch erkranker Eltern wahrnehmen, verstehen und unterstützen, teilgenommen.

  • Präsentieren auf der SSH Impact - Social Science and Humanities Research

    4. Dezember 2018

    Evidence-based practice & policies for impact on mental health of children and adolescents

  • Präsentation auf der ATHEA: Supporting Children with Mentally Ill Parents in Tyrol: a Situational Analysis

    1. März 2019

    Ingrid Zechmeister-Koss, eine unserer Forscherinnen hat Anfang März auf der ATHEA Konferenz in Wien die durchgeführte Situationsanalyse genauer erklärt und Ergebnisse vorgestellt. Der Fokus der Analyse der derzeitigen Situation liegt auf Unterstützungsangebote im Bereich der mentalen Gesundheit (im Detail: Kinder mit psychisch erkrankten Eltern). 

  • LIGA JAHRESTAGUNG - KINDHEIT, JUGEND UND PSYCHE, JAHRESTAGUNG 2018 

    4. Januar 2018

    Die 4. Jahrestagung der Österreichischen Liga für Kinder- und Jugendgesundheit fand am 29. November 2018 in der Brotfabrik Wien statt und widmete sich dem Thema psychischer Gesundheit von Kindern und Jugendlichen.

     

  • Stimme jetzt für das Village Projekt bei dm-miteinander

    23. November 2019

    "Hand in Hand für eine bessere Welt. Unter diesem Leitsatz und anlässlich des 40-jährigen Jubiläums, startete dm Österreich vor zwei Jahren die Initiative {miteinander} und förderte 40 soziale, ökologische und kulturelle Projekte in ganz Österreich. Nun wird diese Initiative wiederholt und unterstützt 2019 Projekte für Kinder und Jugendliche!" dm-miteinander Initiative 2019

    Das Village Projekt möchte Praxisansätze zur verbesserten Unterstützung von Kindern mit psychisch kranken Eltern umsetzen. Helfen Sie mit - geben Sie uns jetzt ihre Stimme - so kann diese Umsetzung in Tirol von dm von März bis Juli 2019 unterstützt werden.

    Klicken Sie bitte auf den folgenden Link und stimmen Sie mit Mausklick auf den Stern oben links ab. 

    Vielen Dank! 

  • Die finalen Berichte zur aktuellen Situation in Tirol sind online!

    6. November 2018

    Unsere COIs Dr. Ingrid Zechmeister-Koss und Dr. Melinda Goodyear haben zwei Berichte zur aktuellen Situation von COPMI in Tirol fertiggestellt. 

    Lest hier mehr darüber. 

  • IACAPAP in Prag vom 23.-27.07.2018

    23. Juli 2018

    Jean und Dr Raphaela Kaisler (Forschungsgruppen- und Relationship Managerin) nahmen am Internationalen Kongress der Kinder- und Jugendpsychiatrie und verwandten Professionen in Prag, Tschechien, teil.

  • 1. General Assembly in Innsbruck

    12. September 2018

    Das war die erste General Assembly! 

    Diese Treffen diente zum Informationsaustausch zwischen PartnerInnen der Forschungsgruppe, Feedback zur Forschungsaktivitäten und zur Planung der nächsten Schritte.

  • Auftaktveranstaltung der Forschungsgruppe VILLAGE in Innsbruck

    28. Juni 2018

    Am 28.06.18 fand in der Aula der Universität Innsbruck die Auftaktveranstaltung des Village-Projekts statt. Zu Gast waren lokale und nationale InteressenvertreterInnen, LokalpolitikerInnen, die Presse und die interessierte Öffentlichkeit. Die Auftaktveranstaltung sollte den TeilnehmerInnen einen Überblick über das Forschungsvorhaben sowie den Ablauf des Projekts verschaffen und das Team der ForscherInnen vorstellen. Moderator Dénes Széchényi von TIROL TV leitete die Gäste und Vortragenden durch die gesamte Veranstaltung. 

  • COMET Konferenz in Birmingham, United Kingdom vom 25.-27.06.2018

    25. Juni 2018

    Gedankenaustausch zum Thema Kommunikation mit Kindern

    Unsere Projektleiterin, Jean, präsentiert auf der COMET Konferenz. Die interdisziplinäre Konferenz führt LinguistInnen, EthikerInnen, MitarbeiterInnen im Gesundheitswesen und andere SozialwissenschaftlerInnen zusammen, um Themen, die im Zusammenhang mit Kommunikation innerhalb des Gesundheitswesens und Ethik stehen, zu diskutieren.

  • Forschungszentrum (FZ) Medical Humanities Innsbruck

    25. Mai 2018

    PL Jean nahm am Sommerworkshop des Forschungszentrums Medical Humanities, 24.5.-25.5. in Innsbruck teil.

  • Wissenschaftliche Tagung der Österreichischen Gesellschaft für Public health: Health in all Societies

    24. Mai 2018

    Präsentation erster Ergebnisse der Ist-Situationsanalyse in Tirol im Rahmen des Village-Projekts bei der Konferenz der Österreichischen Gesellschaft für Public Health in Wien

  • Village Projekt wurde in norwegischem Blog geteilt

    20. Mai 2018

    Nachrichten über das Dorfprojekt werden an die norwegische Hilfsorganisation weitergegeben.

  • SCIENCE4YOUTH

    3. Mai 2018

    Ausbildungsprogramm für SchülerInnen: Forschung mitgestalten zum Thema psychische Gesundheit!

  • Village facilitator

    20. April 2018

    Wir möchten eine Partnerschaft mit interessierten Fachkräften, die bereit sind, sich in diesem neuen, gemeinsam entwickelten Konzept ausbilden und unterstützen zu lassen, aufbauen (ab Stepember 2019).

  • European Psychiatry Association, Epidemiology and Social Psychiatry conference

    5. April 2018

    Präsentation des Village-Projekts bei der European Psychiatry Association, Epidemiology and Social Psychiatry Konferenz

  • Annual Medical Symposium, Karachi

    1. April 2018

    Präsentation des Village-Projekts beim Annual Medical Symposium, Health Promotion, Innovation in Medical Care

  • Erste Treffen für Interessensvertreter

    26. März 2018

    Unsere erste Stakeholder-Veranstaltung fand am 26. März 2018 an der Medizinischen Universität Innsbruck statt. An der Veranstaltung nahmen Vertreter von zwölf Interessengruppen teil, die sich mit der Unterstützung von Kindern psychisch kranker Eltern beschäftigen.

  • Alliance of Mental Health Research Funders

    15. Februar 2018

    Lernen von den Ansätzen anderer Länder im Bereich Psychische Gesundheit International Alliance for Mental Health Funding.

  • Next Practice, Best Practice forum

    1. Februar 2018

    Jean (PI) and Mel (CoI) nahmen am ‚Next Practice, Best Practice‘ Forum: Working with a family when a parent has a mental illness‘ in Melbourne Australia teil und präsentierten das Village Projekt.

  • Das internationale Team in Österreich

    22. Januar 2018

    Die Co-Investigatoren trafen sich im Jänner, um die ersten Projektaktivitäten zu besprechen.

Social Media

    Folge uns:
    Facebook Twitter

    Partneruniversitäten

    Kooperationspartner